Jugend-Clubmeisterschaften ein voller Erfolg

 

 

Hochsommerliche Temperaturen, tolle Matches und jede Menge glückliche Kinder...

 

Am letzten Wochenende fanden auf unserer Anlage im Kurpark die diesjährigen Jugend-Clubmeisterschaften statt. Bei tollen Rahmenbedingungen ermittelte der THC-Nachwuchs seine Clubmeister.

Die jüngsten Kids spielten in der Altersklasse „Midcourt“ um die heiß begehrten Pokale. Nach fünf spannenden Gruppenspieltagen stand Lara Hönicke als Siegerin fest, dicht dahinter folgten Annika Hahn (2.Platz) und Leo Wiethe (3.Platz).

In der Konkurrenz „Grünpunktball Großfeld“ wurde nach der Gruppenphase noch eine K.O-Runde gespielt. Im Finale setzte sich Alexander Hark gegen Lisa von Münch durch und darf sich bis zum nächsten Jahr Clubmeister nennen. Rika Schnell behielt im Spiel um Platz 3 gegen Julius von Münch die Oberhand.

 

Der jüngere Jahrgang im Großfeld spielte ebenfalls im Modus Jeder-gegen-Jeden seinen Champion aus. Nick Wökock setzte sich letztendlich vor Justus Dietrich (2.Platz) und Milena von Eberstein (3.Platz) knapp durch.

Die Königsklasse bildete der ältere Jahrgang im Großfeld. In einem großen Teilnehmerfeld wurde nach der Gruppenphase wieder eine Finalrunde gespielt.

Tom Behrens bezwang in einem Herzschlagfinale Maik Pormetter. Fynn Hochhaus sicherte sich souverän den dritten Platz.

 

Keiner der insgesamt circa 30 Teilnehmer ging am Ende leer aus, neben jeder Menge Erfahrung gab es für jeden eine Urkunde und einen kleinen Sachpreis. Das Jugendwart-Team wünscht sich im nächsten Jahr eine mindestens genau so hohe Beteiligung.


THC-Kids überzeugen bei den Regionsmeisterschaften

Ein ganz starkes Gesamtergebnis lieferte der THC-Nachwuchs bei den diesjährigen Regionsmeisterschaften vom 03.06.2017-05.06.2017 ab. Auf der heimischen Anlage wurde den Zuschauern das ganze Wochenende ein klasse Tennis geboten.

In der jüngsten Altersklasse belegten Amelie von Münch (W9) und Leo Wiethe (M9) in ihrer jeweiligen Gruppe den zweiten Platz und können sich somit Vize-Regionsmeister/in nennen.

In der Konkurrenz M10 gewann Julius von Münch in der Endrunde 7:5 6:1 gegen Lorenz Schulz (Lüchow). In der Altersklasse W12 dominierte der THC Lüneburg das gesamte Teilnehmerfeld und stellte ein vereinsinternes Finale. Hier setzte sich Florentine Wenzel in einem hart umkämpften Match 1:6 6:2 10:3 gegen Lisa von Münch durch.

Bei den Jungen in dieser Altersklasse gewann Noah Kümmritz das Nebenrundenfinale souverän mit 6:3 6:3.

Auch die Konkurrenz der U16 hatte der THC fest im Griff. Bei den M16 spielte sich der ungesetzte Hendrik Soetbeer ohne Satzverlust bis ins Finale. Auch hier ließ er seinem Gegenüber Paul Kaiser (Salzhausen) mit 6:0 6:3 keine Chance. Bei den W16 zog Thalea Mohrmann nach und holte sich ohne Satzverlust den Titel. Im Finale gab es ein 6.4 6:2 gegen Isabella Jahnke (Erbstorf).

 

Im Finale der W21 trafen sich ebenfalls zwei Trainingspartnerinnen vom THC Lüneburg. Maxima Graf und Karoline Soetbeer spielten sich souverän durch die Gruppenphase und lieferten sich ein enges Finalmatch. Mit 7:6 3:6 und 10:2 setze sich Maxima Graf am Ende durch und sicherte sich den Titel. 


Juniorinnen B sind Pokalsieger

 

Rika Schnell (Jg. 2004) und Florentine Wenzel (Jg. 2006) sind souverän Pokalsieger der Regionen Lüneburger Heide, Aller/Oste/Wümme und Südheide geworden. 
In der Regionsliga konnten sie alle sechs Punktspiele deutlich mit jeweils 3:0, ohne Satzverlust und mit insgesamt 218:50 Spielen für sich entscheiden, obwohl sie auch wesentlich älteren Mädchen bis Jg. 2002 gegenüberstanden.
Unterstützt wurden sie von Anna Völckers im Doppel gegen den TuS Erbstorf. Mit dem Staffelsieg qualifizierten sie sich für die Pokalrunde.
In einem umkämpften Halbfinale gegen die Mannschaft von der TuSG Ritterhude stand es nach dem Einzelsieg von Flo und der einzigen Niederlage von Rika zunächst 1:1.
Den entscheidenden Punkt sicherten sich Rika und Flo Match-Tiebreak des Doppels mit 10:3. Mit starken Leistungen im Finale gegen den Vfl Westercelle waren wieder ein 3:0 und damit der Pokalsieg geschafft.

Herzlichen Glückwunsch an das starke Team!




Wichtige Informationen Punktspielbetrieb Jüngste (U8-U10)

Anpassung des Midcourt-Spielfeldes

Zum 01.01.2015 erfolgte im NTV eine Anpassung des Midcourt-Spielfeldes im gesamten Turnier- und Punktspielbereich. Hintergrund der Anpassung waren neue Erkenntnisse bei der Methodik und Didaktik im Jüngstentennis. Demnach wird die größte Qualität im Matchverhalten erzielt, wenn die Jüngsten im schmalen Midcourt-Feld mit der niedrigsten Netzhöhe spielen. Dieses ist ebenfalls die ausdrückliche Empfehlung seitens der ITF und des DTB.

 

Die neuen Spielfeldmaße im Midcourt

  • Breite – 6,40m
  • Länge – ca. 18,00m (-2,90 pro Seite)
  • Netzhöhe – 80cm

Ein Video zum Aufbau des Midcourtfeldes finden Sie hier.

Eine schriftliche Aufbauhilfe für das Midcourtfeld finden Sie hier.

Im Zuge der Anpassung des Midcourt-Spielfeldes wurde im Rahmen der NTV Jüngstenkommission beschlossen – dieser Beschluss wurde bei der Sportpraktischen Arbeitstagung im Oktober in Verden durch die anwesenden Vereine bestätigt –, dass das Spielfeld im Midcourt verpflichtend mit eigens dafür vorgesehenen Liniensets zu begrenzen ist.
Gleiches gilt auch für die Linienbegrenzung im Kleinfeld!