Der THC Lüneburg e.V. (gegründet 18.02.1929) ist mit über 550 Mitgliedern, davon ca. 120 Kinder und Jugendliche, der mitgliederstärkste Tennisverein in der Region Lüneburg und gehört auch damit zu den größten Sportvereinen des Landkreises.

 

Dort wo sich täglich Familien tummeln, nämlich im Kurpark von Lüneburg, befindet sich unsere bewirtschaftete familiäre Platzanlage mit 10 Außenplätzen. Familien sind es dann auch, die unsere Plätze bevölkern. Schließlich stehen Mitglieder von jung bis alt im Kern unserer Vereinsphilosophie.

  

Eine Philosophie, die dem THC auch außerhalb der Ortsgrenze von Lüneburg einen hervorragenden Ruf beschert hat!

 


Veranstaltungskalender 2021

 

Alle Termine vorbehaltlich der jeweils aktuellen Covid19 Situation!

 

??.??                         Jahreshauptversammlung 

 

Arbeitseinsätze sind auf Grund Corona gestrichen!
Sobald wir dürfen/können lest ihr es hier und im Newsletter

 

06. März                     Arbeitseinsatz

 

13. März                     Arbeitseinsatz

 

 27. März                     Arbeitseinsatz - Reservetermin

 

24. April                      Saisoneröffnung

 

15. Mai                       Spargelessen

 

04.-06. Juni                Regionsmeisterschaften Jugend

 

16.-20. August            Kids-Tenniscamp Rimbert

 

18. September            Herren 40+ Einladungsturnier

 

19. September            Clubmeisterschaften Jugend

 

25. September            Saisonabschlussfeier u. -turnier

 

??. Oktober                Arbeitseinsatz

 

05. November             Doppelkopfturnier

 

12. November             Grünkohlessen

 

           

 

 

Zu den einzelnen Veranstaltungen erfolgen zeitlich entsprechend

 

Einladungen und/oder Aushänge im Clubhaus des THC Lüneburg.


Mannschaften Sommer 2021

Herren (4er) Damen (4er) Junioren A RL (4er)
Herren II (4er) Damen II (4er) Junioren B RL (4er)
Herren 30 (4er) Damen 30  Junioren B RL (2er) II
Herren 30 II (4er) Damen 30 II (4er) Junioren C RL (2er)
Herren 40 Damen 40 (4er) Juniorinnen A RL (4er)
Herren 40 II (4er) Damen 50 (4er) Juniorinnen A RL (2er) II
Herren 40 III (4er) Damen 30 II (4er) Juniorinnen B RL (2er)
Herren 50 (4er) Damen 40 (4er) Juniorinnen C RL (2er)
Herren 55 (4er) Damen 50 (4er)  
Herren 60 (4er) Damen 60 (4er)  
Herren 65 (4er)    
Herren 65 II (4er)    
Herren 75 (4er)    
   
     


Wir sind fairliebt in Tennis

Tennis ist fairlockend

Wir spielen ohne Schiri – selbstfairständlich

Wir fairbiegen nicht die Regeln

Wir fairstehen uns

 

Wir fairachten Respektlosigkeit

 

„Tennis ist eine der wenigen Sportarten, in der auch auf einem hohen Level ohne Schiedsrichter gespielt wird“, erklärt TNB-Geschäftsführer Michael Wenkel. So wurde zum Beispiel das Finale der TNB-Meisterschaften der Herren zwischen Stefan Seifert und Nils Visker – zwei Spieler, die auch international auf Profiniveau unterwegs sind – ohne Schiedsrichter ausgetragen. Ein Match, das ohne große Diskussionen oder gar unfaire Aktionen ablief.

Auch Mannschaftsbegegnungen bis hinein in die Regionalliga – das ist immerhin die dritthöchste Spielklasse Deutschlands - werden ohne Schiedsrichter gespielt. Undenkbar beim Fußball oder anderen Sportarten. Dort werden bereits in den untersten Ligen mehrere Unparteiische eingesetzt.

 

Patin der Kampagne: Anna-Lena Grönefeld

 

„Natürlich ist uns bewusst, dass nicht alle Begegnungen immer absolut fair ablaufen, dass es schwarze Schafe im eigentlich sonst fairen Tennissport gibt“, so Wenkel. Und genau hier will der TNB ansetzen: Der TNB steht für Fairness, Respekt und Einhaltung der Regularien.

 

 

Auch ein zweiter Aspekt spielt in dem Kampagnengedanken eine Rolle: Im vergangenen Jahr wurde ein Passus in die TNB-Satzung aufgenommen, der bundesweit für Aufsehen sorgte. Wenn Eltern eines Jugendlichen in ein Match eingreifen oder gar den gegnerischen Junior beleidigen, unter Druck setzen, kann das eigene Kind gesperrt werden.